Freies Training

Liebe Mitglieder

Die Erfahrung der vergangenen Wochen hat gezeigt, dass wir ohne merkliche Beeinträchtigungen für die Privatstunden weitere Zeitfenster für freies Training aufmachen können. Da das LLZ für Gruppentraining wieder zur Verfügung steht, sind auch am Sonntag an Stelle des Lateintrainings Zeiten frei geworden und die obere Turnhalle ist dienstags auch wieder nutzbar.

In begrenztem Umfang können wieder 2 oder 3 freie Trainingstermine je nach Verfügbarkeit und auch Änderungswünsche bei Hanna Kalpakidis für Standard und bei Kristina Bülhoff zum Monatsanfang angemeldet werden. Bitte möglichst bald, damit die neue Konstellation zum 1.9.2020 feststeht.

Kondi-Training kann auch wieder stattfinden, sofern ausreichendes Interesse dafür vorhanden ist. Auch für Kondi gilt die Einteilung feste Gruppen. Das Kondi-Training soll wieder dienstags von 20 – 22 Uhr stattfinden. Interessierte Mitglieder können sich dafür direkt an  Wilhelm Sommerhäuser per E-Mail unter „stellv.vorsitzender.a@blau-silber-berlin.de „wenden.

Der Vorstand würde gerne zu der Freizügigkeit in den Vor-Corona-Zeiten zurückkehren. Die Beibehaltung der festen Gruppen geschieht u.a. als Vorsorge für die Gesundheit unserer Mitglieder und zur Vermeidung einer kompletten Schließung des Trainingsbetriebes. Im Falle einer Infektion eines Clubmitglieds. Ohne feste Gruppen ist eine gezielte Nachverfolgung der Kontakte nicht möglich und könnte zur Schließung des gesamten Trainings  für längere Zeit führen.

Liebe Mitglieder, Corona ist noch mitten unter uns. Das ist auch ersichtlich aus den wieder steigenden Fallzahlen. In einem Schreiben an die vereine vom 19.8.2020 schreibt der LTV: Vor diesem Hintergrund empfehlen wir zudem weiter feste Einteilungen bei den Trainingsgruppen, im Leistungssport auch und besonders im sogenannten Freien Training.

Es heißt also weiter wachsam zu bleiben, Geduld zu haben und darauf zu hoffen, dass bald ein Impfstoff verfügbar wird, der dann wieder die Normalität herstellt.

Beste Grüße

Euer Vorstand

 

 

 

Posted on: 21. August 2020Wilhelm Sommerhäuser