Autor: Wilhelm Sommerhäuser

Ein Adventkalender

Ein Advent-Kalender

Hallo liebe Mitglieder.

Die Corona Einschränkungen sind in der Vorweihnachtszeit besonders belastend. Der Vorstand bemüht sich mit dem LTV nach Kräften, ein Minimum an Tanztraining zu erreichen. Aber außer den Kaderpaaren ist derzeit noch immer kein Training gestattet. Die Logik darf man bei den getroffenen Vorgaben nicht als Maßstab nehmen.

Aber auch unsere Paare kümmern sich um die Aktivitäten im Verein. Allen fällt es schwer die aktuellen Corona-Regeln zu befolgen und statt zu tanzen untätig sein zu müssen.

Hanna Kalpakidis hat sich etwas Besonderes einfallen lassen:

Tanzend durch die Weihnachtszeit. 🎄💃🕺

Um trotz der diesjährigen „etwas anderen“ Vorweihnachtszeit in Weihnachtsstimmung zu kommen, haben unsere Paare einen tänzerischen Adventskalender vorbereitet. Jeden Tag erwartet Euch hinter den Türchen ein kurzes weihnachtliches Tanzvideo.

Schaut dafür gern auf der Instagram-Seite des Blau-Silbers vorbei (auch ohne Anmeldung einsehbar) unter: https://instagram.com/blausilberberlin.ev?igshid=1vvxdfvrzmt5w

Dank an Hanna und die beteiligten Paare.

Euer Vorstand

Fitness fürs Tanzen

Achtung! Neues Club-Angebot.

Der Vorstand bietet ab dem 9.12.2020 eine neue Sportaktivität an unter dem Namen:

„Fitness fürs Tanzen“.

Dieses neue Angebot wird während des Corona-Lockdown über Video verteilt. Nach Corona soll dann evtl. dieses Training live stattfinden.

Jeden Mittwoch wird Josefina Rückewoldt von 18 – 19 Uhr Fitness-Übungen im Internet anbieten. Fördert die Kondition und die Beweglichkeit. Jeder kann mitmachen.

Die Zugangsdaten werden per E-Mail in kürze an alle Mitglieder verschickt. Wir wünschen rege Beteiligung und Spaß beim Mitmachen.

Euer Vorstand

Corona Wirrwarr

Corona-Wirrwarr

Liebe Mitglieder.

Seit Beginn der Corona-Einschränkungen im Sport haben die Verbände und Vereine sich gegen pauschale Verbote gewehrt. Es gibt keine Hinweise darauf, dass es im Sport größere Infektionsschwerpunkte gibt. Soweit es den Tanzsport in Berlin betrifft, sind keine Fälle bekannt, bei denen die Infektionsquelle im Sportbereich lag. Aber in den wenigen Fälle im Tanzsport wurde verantwortungsbewusst und umsichtig nach den gebotenen Regeln gehandelt.

Aber nun sind wir wieder Opfer eines Rundumschlags. Der Sport wurde mit dem aktuellen Lockdown wieder fast auf null zurückgefahren. Die neue Anordnung, nur Kaderpaaren das Training in den Clubräumen zu erlauben, ist für uns nicht plausibel . Auch die Beschränkung dabei auf nur 1 Paar zur selben Zeit in einem Raum ist wenig sinnvoll und nicht vermittelbar. Dabei wird weder die Raumgröße noch die Raumhöhe mit berücksichtigt. Ein Raum wie unsere Aula mit ca. 200 qm und einer Höhe von ca. 8 m wird hier gleichgesetzt mit erheblich kleineren und niedrigeren Räumen. Aber wer versteht schon immer die Politik.

Entscheidungen der Politik auf solcher Grundlage sind unverständlich und erhöhen nicht die Akzeptanz der Einschränkungen. Die unterschiedliche Behandlung von Kaderathleten und den Nichtkader-Sportlern führt auch zu Verärgerungen und Verlust der Solidarität in den Vereinen. Aber genau das dürfen wir nicht zulassen. Jetzt ist Zusammenhalt und Stärke gefragt. Gemeinsam können wir etwas tun. Wir werden gemeinsam mit LTV und LSB uns um Verbesserungen bemühen. Es gibt viele Argumente für eine maßvolle Öffnung für den Sport. Der Status im Sommer war ein guter und vernünftiger Kompromiss. Dort sollten wir wieder hinkommen.

Auch der Sport muss Einschränkungen wegen Corona mittragen. Aber die Entscheidungen müssen rational und die Einschränkungen sinnvoll und nachvollziehbar sein.

Wir bleiben weiter am Ball.

Euer Vorstand

Eingeschränktes Training

Am Freitagnachmittag,13.11.2010,  haben wir erfahren, dass es mal wieder eine Änderung in der Corona-Verordnung gibt. Es ist keine richtig positive Meldung, weil sie nicht alle Sportler gleich behandelt. Nur Kaderpaare dürfen nun mit Kontakt in Hallen trainieren. Diese Ungleichbehandlung ist aus unserer Sicht nicht angemessen und wir werden versuchen die Trainingserlaubnis für alle Paare beim BZA zu erreichen.

Erst am Montag können wir beim BZA/Sportamt Auskunft über die Ausführungsbestimmungen erfragen. Dabei geht es auch um die erlaubten Zeiten und ob am Wochenende trainiert werden darf. Die organisatorischen Voraussetzungen werden derzeit vom Vorstand erarbeitet. Wir werden alles dafür tun, damit das nun noch mehr eingeschränkte Training wenigstens so bald wie möglich starten kann. Die Kaderpaare werden wir dann über die festgelegten Abläufe gezielt informieren.

Nach Information des LTV ist ein Einzeltraining nur der Kaderpaare nach Anmeldung mit 2 Personen zur selben Zeit in unserer Aula möglich. Zu klären ist noch, ob ein Training auch mit Trainer erlaubt ist. Die bisherigen allgemeinen und Club-Hygienevorschriften sind auf jeden Fall weiter zu beachten.

Wir bleiben am Ball.

Mit besten Grüßen und Corona-Freiheit

Euer Vorstand

Weiter Sperrung der Aula

9.11.2020

Weiter Sperrung der Aula

Liebe Mitglieder

Das Sportamt hat heute nochmals bestätigt, dass in Tempelhof-Schöneberg weiterhin alle öffentlichen Hallen komplett geschlossen bleiben. Eine Lockerung ist auch bis Ende November nicht zu erwarten. Diese Entscheidung beruht auf der aktuellen Sars 19 Verordnung des Senats und den nach wie vor hohen Fallzahlen in Berlin. Tempelhof-Schöneberg hat nach Neukölln die höchste Inzidenzzahl in Berlin von 252.

Wir werden dennoch versuchen über den Innensenat eine Lockerung der Einschränkungen zu erreichen. Manchmal sind auch Mitarbeiter des Senats guten Argumenten zugänglich.

Im übrigen gibt es hinsichtlich eines Impfstoffes optimistische Signale, dass vielleicht schon Anfang kommenden Jahres ein oder mehrere Präparate anwendungsreif sind. Wir können also hoffen.

Bis dahin müssen wir Geduld und Gelassenheit bewahren. Wir bleiben am Thema.

Bleibt gesund und Corona frei.

Beste Grüße

Euer Vorstand

Lockdown und Chaos

3.11.2020

Lockdown und Chaos.

Liebe Mitglieder

Unser Studio in der Aula darf bis auf weiteres nicht, auch nicht mit Privatstunden, betrieben werden. Auf Weisung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg darf dort derzeit kein Sport stattfinden. Wir als Mieter des Bezirksamtes sind an diese Aussage gebunden. Das Verbot für Tanzstudios gilt grundsätzlich für alle Studios in Berlin, auch wenn sich nicht alle daran halten.

In Anbetracht der erheblich gestiegenen Corona-Fallzahlen war der Lockdown wohl nicht zu vermeiden. Aber der jetzt erfolgte Rundumschlag ohne Differenzierung nach Infektions-Schwerpunkten, ist nur schwer vermittelbar. Die Sportvereine haben zur Erfüllung der Corona-Auflagen teilweise erhebliche Investitionen und auch viel Aufwand in die Regelung des Sportbetriebs auf sich genommen. Das alles war nun vergebens und der Sport wird in einen Topf mit den Uneinsichtigen in Massen auf Plätzen und Brücken Feiernden geworfen.

Den Verwaltungen in Berlin ist es offenbar aber bisher nicht gelungen die neuen Regeln im Bereich Sport eindeutig festzulegen. Seit dem 30.10.2020 gibt es fast mehrmals am Tag unterschiedliche Aus- und Festlegungen, was sportlich erlaubt ist und was nicht. Das Bezirksamt/Sportamt Tempelhof-Schöneberg hat heute noch einmal per Telefon bestätigt, dass aufgrund der unklaren Verordnungssituation bis auf weiteres alle Hallen im Bezirk geschlossen bleiben müssen.

Für heute, 3.11.2020, ist eine weitere Corona-Verordnung des Senats angekündigt. Das Bezirksamt hofft, dann am 5.11.2020 neue und vielleicht positivere Entscheidungen treffen zu können.

LSB und LTV versuchen alles um die Einschränkungen im Sport so gering wie möglich zu halten. Wir können nur um Geduld und Verständnis bitten, ob wohl Letzteres mit Blick auf ein Verordnungs-Chaos schwer fällt.

Mit besten Grüßen

Euer Vorstand

Kondi-Training

Liebe Mitglieder

Kondi-Training – Wieder eine kleine Angebotserneuerung trotz Corona.

Seit dem 1. September findet wieder unser Kondi-Training dienstags von 19:30 – 21:30 Uhr in der oberen Turnhalle statt. Das Training findet bis auf weiteres jetzt wöchentlich statt. Teilnehmen darf auch hier nur wer fest für die Gruppe angemeldet ist. Die Konditionen sind gleich geblieben. Die Leitung liegt in den bewährten Händen von Christel Marschall.

Anmeldungen können per Mail unter stellv.vorsitzender.a@blau-silber-berli.de an mich gerichtet werden.

Wilhelm

Freies Training

Liebe Mitglieder

Die Erfahrung der vergangenen Wochen hat gezeigt, dass wir ohne merkliche Beeinträchtigungen für die Privatstunden weitere Zeitfenster für freies Training aufmachen können. Da das LLZ für Gruppentraining wieder zur Verfügung steht, sind auch am Sonntag an Stelle des Lateintrainings Zeiten frei geworden und die obere Turnhalle ist dienstags auch wieder nutzbar.

In begrenztem Umfang können wieder 2 oder 3 freie Trainingstermine je nach Verfügbarkeit und auch Änderungswünsche bei Hanna Kalpakidis für Standard und bei Kristina Bülhoff zum Monatsanfang angemeldet werden. Bitte möglichst bald, damit die neue Konstellation zum 1.9.2020 feststeht.

Kondi-Training kann auch wieder stattfinden, sofern ausreichendes Interesse dafür vorhanden ist. Auch für Kondi gilt die Einteilung feste Gruppen. Das Kondi-Training soll wieder dienstags von 20 – 22 Uhr stattfinden. Interessierte Mitglieder können sich dafür direkt an  Wilhelm Sommerhäuser per E-Mail unter „stellv.vorsitzender.a@blau-silber-berlin.de „wenden.

Der Vorstand würde gerne zu der Freizügigkeit in den Vor-Corona-Zeiten zurückkehren. Die Beibehaltung der festen Gruppen geschieht u.a. als Vorsorge für die Gesundheit unserer Mitglieder und zur Vermeidung einer kompletten Schließung des Trainingsbetriebes. Im Falle einer Infektion eines Clubmitglieds. Ohne feste Gruppen ist eine gezielte Nachverfolgung der Kontakte nicht möglich und könnte zur Schließung des gesamten Trainings  für längere Zeit führen.

Liebe Mitglieder, Corona ist noch mitten unter uns. Das ist auch ersichtlich aus den wieder steigenden Fallzahlen. In einem Schreiben an die vereine vom 19.8.2020 schreibt der LTV: Vor diesem Hintergrund empfehlen wir zudem weiter feste Einteilungen bei den Trainingsgruppen, im Leistungssport auch und besonders im sogenannten Freien Training.

Es heißt also weiter wachsam zu bleiben, Geduld zu haben und darauf zu hoffen, dass bald ein Impfstoff verfügbar wird, der dann wieder die Normalität herstellt.

Beste Grüße

Euer Vorstand